Kommunionkinder aus Hinsbeck teilen gerne!

Von links nach rechts: Stephan Pläp (Päd. Gesamtleitung OKJA des KGV Nettetal), Jonathan, Max, Luke, Sinan Kaya (Standortleitung Piet 8)

Am 22.06. wurde den verantwortlichen Pädagogen des Jugendtreff Piet 8 von den Kommunionkindern Paula, Luke, Max, Jonathan und einer der verantwortlichen Eltern, Melanie Peter aus Hinsbeck eine Spende in Höhe von 340,00 Euro übergeben.

Die Eltern von mehreren Kommunionkindern aus Hinsbeck kamen auf die Idee, die eigentlich gegenseitig geschenkten Beträge zu sammeln und dann für einen guten Zweck zu spenden.

Die Kommunionkinder fanden die Idee ebenfalls gut und so kam eine beachtliche Summe von 680,00 Euro zusammen. „Wir haben alle so viel Geld bekommen, da kann man auch was von abgeben“ sagt Max.

Es wurde entschieden die eine Hälfte des Geldes dem Jugendtreff Piet 8 zukommen zu lassen und die andere Hälfte dem Bethanien Kinderdorf in Schwalmtal.

Die Besucher des Piet 8 freuen sich schon auf ein neues Spielgerät oder zwei neue kleine Tore zum Fußballspielen. „Dies wird aber noch unter den Besuchern demokratisch abgestimmt“ sagt der zurzeit in Hinsbeck eingesetzte päd. Standortleiter Sinan Kaya.  

„Wir freuen uns sehr über diese Spende, aber ganz besonders über die Geste zu teilen“ sagt Stephan Pläp (Päd. Gesamtleiter der OKJA des KGV Nettetal).

Pressemitteilung der Stadt Nettetal

„Aufruf zur Beteiligung für die neue Skateanlage in Kaldenkirchen Aufgepasst!
An alle Skateboarder und BMX’er im Raum Nettetal!
In Kaldenkirchen soll eine neue Skateanlage entstehen.
In diesem Zusammenhang wird die Stadt Nettetal noch in diesem Jahr über „Leader“ – ein Förderprogramm für den ländlichen Raum in NRW – finanzielle Mittel für die Skateanlage in Kaldenkirchen beantragen. Das Projekt wurde von der Stadt bereits im Begleitausschuss des Förderprogramms vorgestellt und von dort aus gutgeheißen.
Über das Förderprogramm kann die Stadt eine erhebliche finanzielle Unterstützung erhalten, sodass die gesamte Skateanlage neugestaltet werden kann.
Geplant ist ein top-moderner Ortbeton-Flow-Skatepark, der für alle Könner-Niveaus etwas zu bieten haben soll. Die Ausschreibung für die Ingenieurleistungen sind bereits erfolgt. Das renommierte Ingenieurbüro LNDSKT aus Köln wird die Planung des Skateparks umsetzen. Die baulichen Maßnahmen sollen im April 2022 beginnen – vorbehaltlich der Bewilligung der Förderung. Vor diesem Hintergrund werden alle Skateboarder und BMX’er aus Nettetal aufgerufen, sich zu beteiligen, um Ihre Ideen und Wünsche mit einzubringen! Da aufgrund der Pandemie keine Präsenzveranstaltungen geplant werden können, findet der Workshop am Donnerstag, 6. Mai 2021, von 17.30 bis 19.30 Uhr via Zoom statt. Interessenten wenden sich bitte per Mail an
📧 jasmin.voegeler@nettetal.de unter Angabe des Namens und einer aktuellen E-Mail-Adresse bis zum 19. April an.
Teilnehmen werden dann auch Vertreter der Stadt Nettetal, der Fachbereiche Stadtgrün sowie Kinder, Jugend und Familie und das Planungsbüro LNDSKT für Skateparks aus Köln. Der erste Workshop bildet die Basis für einen ersten Vorentwurf.
In einem zweiten Workshop sollen mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des ersten Workshops der Vorentwurf vorgestellt und finalisiert werden.“

Facebookbeitrag der Stadt Nettetal, vom 31.03.2021 um 13:22 Uhr.
Die unten angeführten Bilder stammen ebenfalls aus dem Post der Stadt Nettetal
(https://www.facebook.com/StadtNettetal)

Für mehr Informationen kontaktiert auch gerne unsere Streetworkerin Marie Hellekamps:
Email: streetwork@kgv-nettetal.de
Tel: 01778213197
Eure Stimme ist uns sehr wichtig und wir freuen uns, wenn Ihr Sie nutzt.